Für ein gemeinsames Lächeln

Gesunde Zähne von Anfang an

Kinder haben von Natur aus ein gesundes Gebiß. Damit dies so bleibt ist eine umfassende Prophylaxe angeraten. Diese beginnt bereits im Kleinkindalter. Ein früher Besuch beim Zahnarzt lässt Ängste gar nicht erst aufkommen. Spielerisch werden Ihre Kinder mit der Umgebung vertraut gemacht. Wir geben Ihnen Tips um Karies bereits bei Kleinkindern zu vermeiden. Ein standardisiertes Vorsorgeprogramm wird ab dem 6.Lebensjahr begonnen. Die richtige Mundhygiene, Versiegelung bleibender Backenzähne, sowie Ernährungstips sind Bestandteil dieses Programms.

Gemeinsam ist es unser Ziel, Ihren Kindern das naturgesunde Gebiß möglichst lange zu erhalten.


Fissurenversiegelung

Wenn Sie Ihre Backenzähne schon einmal näher betrachtet haben, werden Sie festgestellt haben, dass die Kauflächen nicht glatt sind. Sie bestehen eher aus einer Ansammlung von Tälern und Furchen - den so genannten Fissuren.

 Diese Rillen sind ein idealer Nistplatz für kariesauslösende Bakterien, denn selbst durch intensives Zähneputzen lassen sie sich oft nicht entfernen, da die Borsten der Zahnbürste zu dick sind, um an die tiefsten Stellen der Täler zu gelangen. Abhilfe schafft hier eine Versiegelung der Fissuren. Diese werden – nach einer gründlichen Reinigung - durch ein Komposit- oder dünnflüssiges Kunstharz-Material verschlossen und sind von nun an besser vor Karies geschützt.

Diese völlig schmerzfreie Behandlung empfiehlt sich dringend bei Kindern sobald der Zahndurchbruch begonnen hat. Eine Untersuchung im Alter von ca. 6 Jahren gibt Aufschluss darüber, wann mit der Versiegelung begonnen werden kann.

 

Kariesbehandlung und Prophylaxe

Karies ist eine der häufigsten Erkrankungen am Milchgebiss. Damit Karies von Anfang an keine Chance hat, sind vor allem regelmäßiges Putzen und eine gesunde Ernährung wichtig. Zusätzlich unterstützen wir die Zahngesundheit Ihres Kindes mit einer professionellen Zahnreinigung – natürlich sanft und absolut kindgerecht. Ein solcher Prophylaxetermin findet in liebevoller und spielerischer Atmosphäre statt. So sammelt Ihr Kind frühzeitig gute Erfahrungen beim Zahnarzt – der perfekte Grundstein für mögliche spätere Behandlungen. Wir entfernen bakterielle Beläge, die die gesunde Mundflora beeinträchtigen und verringern damit das Kariesrisiko schon bei den Milchzähnen. Nur so haben die nachfolgenden bleibenden Zähne die Chance, kariesfrei zu bleiben.  

Wie häufig eine solche Kariesprophylaxe sinnvoll ist, hängt stark von der individuellen Beschaffenheit des kindlichen Gebisses ab. Faktoren wie Form und Stellung der Zähne spielen hier eine ebenso große Rolle wie die Zusammensetzung der Zahnsubstanz und der Speichelflüssigkeit.  


Füllungen aus Zement oder Kunststoff  

Manchmal passiert es dann eben doch: Ein Loch ist im Zahn. Damit Karies sich nicht weiter ausbreitet, muss der Zahn entsprechend behandelt und der Defekt gefüllt werden. Für Füllungen im kindlichen Milchzahngebiss bieten sich verschiedene Füllstoffe an: Zement oder Kunststoff. Glasionomerzement kommt der natürlichen Farbe der Zähne sehr nah, wird aber mit der Zeit etwas dunkler und wäscht sich mit der Zeit aus. Er muss daher nach einer gewissen Zeit erneuert werden. Dennoch kann Zement gerade bei älteren Kindern eine gute Wahl sein, wenn die Milchzähne durch den Zahnwechsel bedingt in kürzester Zeit  ausfallen. Soll die Füllung möglichst lange halten, ist eine Füllung aus Kunststoff die bessere Wahl. Hochwertige Kunststofffüllungen sind äußerst belastbar und langlebig. 

Muss  Ihr Kind  eine Füllung bekommen, achten wir auf eine freundliche, kindgerechte Atmosphäre und eine möglichst schmerzlose Behandlung. 

Anruf
Karte
Instagram